Fränkische Rezepte

Hier dreht sich alles um Fränkische Rezepte und Spezialitäten aus Franken. Die Fränkische Küche ist sehr delikat und vielseitig. Aus der Region stammen bekannte Delikatessen wie die Nürnberger Rostbratwurst, das Schäufele oder Blaue Zipfel. Franken ist besonders bekannt für seine zahlreichen Fleischgerichte, wie zum Beispiel Schweinebraten, die Schweinfurter Schlachtschüssel oder Sauerbraten. Aber auch einige Süßspeisen hat die Region hervorgebracht. Besonders zu erwähnen sind hier die weltbekannten Nürnberger Lebkuchen. Sehr beliebt sind auch Brotzeitplatten mit verschiedenen Wurst- und Käsesorten sowie kalte Gerichte wie Gerupfter.

Als Beilage werden in Franken gerne Salate und Klöße oder Knödel oder einfach ein paar Scheiben Schwarzbrot gereicht. Gemüse wird ebenfalls meist als Beilage serviert. Neben dem klassischem Sauerkraut und Blaukraut gibt es oft auch Wirsing oder Kohlrabi Gemüse. In der Spargelzeit werden viele Gerichte mit frisch geerntetem Spargel aus der Region angeboten. Dazu gibt es natürlich regionalen Frankenwein oder süffiges Bier aus einer der zahlreichen fränkischen Brauereien. Viel Spaß beim Stöbern und Kochen und willkommen Daheim! P.S. Bei uns wird jedes Rezept von uns oder unseren Nutzern selbst gekocht und fotografiert.

Beitrag teilen

Deine Fränkische Rezepte Community

Werde Teil unserer regionalen Rezepte Community und entdecke Dein neues Lieblingsrezept! Als Mitglied kannst Du zudem ein Profil anlegen, Rezepte bewerten und zum Nachkochen speichern sowie eigene Rezepte einstellen. Du bist ein Hobbykoch, hast das Rezept für einen fränkischen Klassiker oder möchtest Omas Rezepte der Nachwelt erhalten? Dann bist Du bei uns genau richtig. Fränkische Köche und Restaurants sind natürlich auch Herzlich Willkommen.

Mitglied werden

Rezepte aus Franken

Fränkisches SchäufeleRezept von Fränkische RezepteDas Schäufele ist in Franken ein beliebtes traditionelles Gericht. Und - wenn es richtig zubereitet wurde - ein echtes Gedicht. Doch leider finden sich zur Zubereitung des Fränkischen Klassikers viele Falschinformationen im Netz. Mal wird es vor dem Schmoren angebraten, mal kommt es mit der Schwarte nach unten in den Ofen. Ein wahrer Albtraum für den Schäufele Liebhaber. Hier erfährst Du wie man ein echtes Fränkisches Schäufele richtig zubereitet.Beim Schäufele handelt es sich um ein spezielles Stück von der Schweineschulter mit Knochen und Schwarte. Seinen einprägenden Namen hat es aufgrund der markanten Schaufelform des Knochens erhalten. Außerhalb Frankens bzw. Bayerns musst Du Deinem Metzger vermutlich ein Foto des Stücks zeigen, da dort andere Zerlegungstechniken verbreitet sind. Nicht zu verwechseln ist das Fränkische mit dem Badischen Schäufele. Dort wird das edle Stück gekocht und mit Kartoffelsalat serviert.Für ein Fränkisches Schäufele muss das Fleisch nach dem Original Rezept lange im Ofen schmoren, bis es sich leicht vom Knochen lösen lässt. Neben dem zarten Fleisch, ist für ein echtes Fränkisches Schäufele die rösche Kruste enorm wichtig. Für die perfekte Kruste wird die Schwarte in etwa 5 mm große Rauten eingeschnitten. Doch das Fleisch wird keinesfalls angebraten, die Kruste wird alleine durch das Schmoren im Ofen schön knusprig. Traditionell wird das knusprige Schäufele mit Fränkischen Klößen und Sauerkraut, Blaukraut oder einem Salat serviert.
Unsere Empfehlung 🍽 Fränkische Küche erleben und aktiv mitgestalten
Werde Teil unserer regionalen Rezepte Community und entdecke Dein neues Lieblingsrezept! Als Mitglied kannst Du zudem ein Profil anlegen, Rezepte bewerten und zum Nachkochen in Deinem Kochbuch speichern sowie eigene Rezepte einstellen. Die Registrierung ist blitzschnell in nur einer Minute erledigt.Klingt super. Da bin ich gern dabei.
shares